„Wie alles begann“

Die Jugendhilfeeinrichtung das bunte Haus, ist ein freier Träger der Jugendhilfe und Mitglied in VPK Landesverband der freien Kinder-Jugend und Sozialhilfe e.V und wurde im Jahr 2016 eröffnet.

Hintergrund für diesen Schritt war, die politischen Ausgangslage 2015 / 2016 und der resultierende Bedarf an vollstationären Angeboten, zur Betreuung und Unterbringung von Unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden (UmA).

Aus diesem Anlass gründeten Herr Rodney Lintott und Herr Imer Asllanaj eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) und konnten nach einer 5-monatigen, Planungs- und Aufbauphase, die zum Teil mit der Unterstützung von Freunden und Bekannten ehrenamtlich erfolgte, die erste der beiden Wohngruppen in der Amalienstrasse für 12 junge Menschen eröffnen.

Acht Monate später, konnte die Wohngruppe Mosaik in Betrieb genommen werden und so weiteren acht jungen Menschen ein „Zuhause“ geboten werden.

Ende 2017 erfolgte die Umstrukturierung des Trägers, resultierend konnte im März 2018 das ehemalige Restaurant und Hotel Albhof in Karlsruhe Rüppurr als neuer Standort für den Träger gewonnen werden.

Nach einer Umbauphase von mehr als 3. Monaten konnte Wohngruppe I und folgend Wohngruppe II unter dem neuem Namen „Haus Albhof“, in Betrieb genommen werden.

Im Spätsommer 2019 erfolgte die Schließung der „Gründereinrichtung“ in der Amalienstrasse ebenso wie die Erweiterung unseres Angebotes um eine Jugendwohngemeinschaft.

„Entstehung aus 2 Blickwinkeln“ langjährige Erfahrungen in der Heimerziehung und resultierende Eindrücke waren es, die Herrn Lintott veranlassten, schnell, flexibel mit den nötigen Netzwerken ausgestattet, Mitstreiter für das bunte Haus zu gewinnen.

Selbst mit 15 Jahren ohne Eltern aus dem Balkan geflüchtet, war es so für Herr Asllanaj selbstverständlich die damalig erfahrenen Hilfen, wieder zurückzugeben und mit seinen Ansichten und Haltungen die Einrichtung zu bereichern.